10:48 Konzertreihe für Neue Musik im Kubinhaus Zwickledt /OÖ mit HANS ESSEL

Sonntag, 29. Mai 2016

 

10:48

Konzertreihe für Neue Musik im Kubinhaus Zwickledt /OÖ

Matinee am So., 29. Mai 2016, Beginn 10:48 Uhr

Eintritt: € 9,-

Nach dem Konzert gibt es die Möglichkeit zu einem Künstlergespräch bei Aperitif und Häppchen - im Eintrittspreis inbegriffen.

 

Hans Essel

- Saitensack

 

 
Hans Essel (1948 ) ist ein deutscher Komponist und Musiker für improvisierte und „Grundlagenmusik"; er lebt und arbeitet in Darmstadt. 

Bei Saitensack handelt es sich um die Entwicklung neuer Spielweisen (Musik?) auf Geige oder Bratsche. Die Instrumente sind weder präpariert noch verstärkt. Essel entwickelt seit 1994 die Vorstellung, dass Geigenspiel heißt: die Geige spielt. Also wird die Geige so gespielt, dass die Geige spielt. Die Saiten werden nicht gegriffen, sondern gedämpft. Durch spezielle Bogentechnik werden sie zu Eigenschwingungen angeregt (keine Flageoletts!). Es entstehen dudelsackartige Klänge, deren Umschlagen auch an Jodeln erinnert. Ausschließlich durch die Bogenführung wird die Klangentstehung beeinflusst, die ansonsten dem Zufall, bzw. der Geige überlassen ist.

Saitensack bezeichnet also eher einen dynamischen Zustand. Das Spiel besteht darin, sich längs der Grenze, an der aus dem Geräusch heraus die Töne springen, zu bewegen von extrem leisen bis zu extrem lauten Zuständen. Es ist also nicht das Ziel, möglichst reine Töne zu erhalten, sondern vielmehr die Entstehung der Töne aus dem Geräusch. Somit könnte man es auch unendliche Vergrößerung des Einschwingvorgangs bei Streichinstrumenten nennen.                                                                                      

Saitensack wäre dann die extremste Darstellung des elementaren Wesens von Streichinstrumenten.

www.saitensack.de

www.essel.info
 

www.kuprosauwald.org