BERNHARD SCHNUR & MUNDY

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Bernhard Schnur – Gitarre, Gesang

Mundy – Gitarre, Gesang

 

Das kongeniale Singer Songwriter Duo Bernhard Schnur & Mundy spielten letztes Jahr einige gemeinsame Konzerte in Irland, und nun lud Bernhard Schnur den in seiner Heimat sehr populären Singer Songwriter Mundy (2004 Platz 1 in den irischen Album Charts, sein Song Galway Girl hat ca. 2,5 Millionen You Tube Aufrufe) zu einer kleinen Tour durch Österreich ein.

 

Bernhard Schnur ist ein Musiker, der die ewigen Werte – Melodie, offene Gitarrenakkorde, die Beatles – hochhält, und er ist ein Verblüffung auslösender Bühnenentertainer, der kreischen kann wie ein Vogel und röhren wie ein Sumpfmonster. Man erkennt einen Schnur-Song, wenn man ihn hört: an der Stimme, an der Art, wie sich deren ohrwurmverdächtige Gesangslinien zwischen die Noten der stets heftig schwingenden Gitarrensaiten schmiegen.
Die Liebe zum britischen Sixties-Pop kombiniert Schnur mit einer gewissen Schrulligkeit und schafft so

detailgenau ausformulierte und in ihrer simplen Klarheit wunderbar arrangierte Ohrwürmer mit

künstlerischem Mehrwert. (Gerhard Stöger, Falter)

 www.bernhardschnur.net

Der irische Singer Songwriter MUNDY gehört zu den besten Performern des Landes, begeistert seit jeher seine Fans und ist von den Top 10 in Irland nicht wegzudenken mit seinen eingänglichen Melodien, lyrischen Texten, seiner musikalischen Geschichtenmalerei mit atemberaubenden Bildern in unvergesslichen Konzerten.

www.mundy.ie

Eintritt € 10,-   kein VVK, Beginn 20:30Uhr

Bernhard Schnur

bernhard scnur.jpg

aktuelles album:
AVRIL (plagdichnicht)
Schnur ist der Querdenker der heimischen Indie-Szene.
Bereits als Sänger der 90er Kultband "Snakkerdu Densk" wusste er gleichermaßen zu begeistern, als auch zu verstören. Vier Studioalben und unzählige Tourkilometer: Talentprobe bestanden.
Die Metaphorik seiner Lieder verdeutlicht Schnurs Osteuropa Affinität, unverwechselbare Melodie und Rhytmusführung zeugen von angeborener Popsensibilität. Unorthodoxe Reduktion im Arrangment, Sprachmix im Songwriting und vor allem sein unruhig schrulliges Bühnenspiel sind kompromisslose Trademarks.
Live ist Schnur ein unverwüstlicher Veteran der mit seinem Hang zum Surrealismus eine Ganzkörper-Performance abliefert, die sich wohltuend vom usual suspect Troubadour abhebt.
Helge Schneider im Astralleib von Elvis oder umgekehrt?!

http://www.myspace.com/bernhardschnur