The Upper Austrian Jazzorchestra feat. Maria Joao

Freitag, 25. September 2015

Fr., 25. September 2015
The Upper Austrian Jazzorchestra feat. Maria Joao
Kubinsaal Schärding, Beginn 20h (Einlass 19h)
https://www.youtube.com/watch?v=Ebd8kLMVvhY

VVK bei allen RAIBAs im Bezirk Schärding: € 21,- / RAIBA Club: € 19,-

Abendkassa: € 23,- / RAIBA Club: € 21,-

Maria JOAO - voice

 

trumpet section: Andy Pranzl, Simon Plötzeneder, Joschi Öttl, Manfred Weinberger

 

saxophone section: Robert Friedl , Robert Müllner, Christian Maurer, Andreas Lachberger, Andreas See

 

trombone section: Dominik Stöger, Robert Bachner, Peter Nickel, Daniel Holzleitner

 

rhythm section: Helmar Hill – piano, Christian Wendt -  bass, Primus Sitter – guitar, Alfred Vollbauer - drums

 

 

Das Upper Austrian Jazz Orchestra wurde 1991 aus oberösterreichischen Musikern und solchen, die zu Oberösterreich ein Nahverhältnis haben, gegründet.

Die Musiker des UAJO sind jahrelang erprobt im Umgang mit Gästen aus verschiedenen Genres und werden so auch zu dieser österreichisch-portugiesischen Musik-Kooperation ihre auf die Band und Maria Joao zugeschnittenen Kompositionen und Arrangements beisteuern.

Die lebensfrohe Natur und Authentizität Maria Joaos macht es dem UAJO nicht schwer, mit Freude ein Programm zu gestalten, bei dem die oberösterreichische und portugiesische Mentalitätsverwandtschaft hörbar wird.

 

 

Maria Joao Portugals Grande Dame der Stimmakrobatik

Es ist schwer, die Sängerin Maria Joao in eine musikalische Schublade zu stecken. Schon alleine deshalb, weil sie mit jedem ihrer Alben künstlerisches Neuland beschreitet. Avantgarde, moderner Jazz, lateinamerikanische Musik, portugiesische Folklore - Maria Joao bedient sich der unterschiedlichsten Genres und macht sich diese durch ihre persönliche Art der Interpretation zu Eigen. Mit größter Anmut und explosiver Emotionalität setzt sie ihre Songs theatralisch um, sie untermalt das Geschehen mit dramatischer Körpersprache, Gesten und Tanzschritten. Ihre Stimme der unbegrenzten Möglichkeiten wechselt ansatzlos Farbe und Attacke, juchzt, haucht und flüstert mit faszinierender Eindringlichkeit.

Seit mehr als 25 Jahren arbeitet sie regelmäßig mit dem Pianisten Mário Laginha zusammen, mit dem sie Dutzende von CDs veröffentlicht und hunderte Konzerte auf der ganzen Welt gegeben hat. Der unverwechselbare Stil der beiden ist klar vom Jazz beeinflusst und vermischt sich mit portugiesischer Volksmusik ebenso wie mit brasilianischen, afrikanischen und klassischen Elementen, getragen von einem verlässlichen Mix aus Formendisziplin, Kreativität, Intuition, Zusammenspiel und technischer Brillanz. Nach dem letzten Studioalbum "Chocolate" (2008) legten sie 2012 das neue Projekt "Iridescente" in der ungewöhnlichen Besetzung Stimme-Piano-Akkordeon-Harfe-Percussion vor, bei dem Maria Joao nicht nur alle Texte verfasst hat sondern erstmalig auch als Komponistin des Titelsongs in Erscheinung tritt.

Abseits ihrer Arbeit mit Mário Laginha stand Maria Joao bereits mit zahlreichen portugiesischen und internationalen (Jazz)-Größen auf der Bühne wie z.B. António Pinho Vargas, Carlos Bica, Gilberto Gil, Joe Zawinul, Laureen Newton, Miroslav Vitous, Charlie Mariano, Aki Takase, Niels Henning, um nur einige zu nennen. Mit ihren neuen Projekten "Ogre" and "Abelhas" hat sie in den letzten Jahren auch begonnen, sich verstärkt der Verbindung zwischen Jazz, Pop und Elektronik zuzuwenden.

 

 

Upper Austrian Jazz Orchestra OÖs Institution im orchestralen Jazz

 

Nach 20 Jahren Bestehen und 10 CD Einspielungen mit verschiedensten Programmen eigener Musik („La lampe philosophique“, „Deference to Anton Bruckner“, „Thomas Bernhard groovt“, “Wein, Weib und Gesang“, „Song-Song“, „Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum“) aber auch Musik von und mit Gästen wie Kenny Wheeler, Jack Walrath, Slide Hampton, Johnny Griffin, Michael Gibbs und Toshiko Akiyoshi hat sich das UAJO zu einer Institution auf dem Gebiet kreativer Jazzmusik, nicht nur in Oberösterreich, entwickelt.

Eine besondere Eigenheit in der Gestaltung neuer Programme ist das Konzept, die Musiker des Orchesters auch als Komponisten und Arrangeure zu präsentieren.

So entstehen Programme, die einerseits von der Vielfalt der musikalischen Zugangsweisen mehrerer Komponisten/Arrangeure profitieren, andererseits aber durch die gemeinsame Erfahrung einer über 20 Jahre währenden Kontinuität geprägt sind.

Neben der künstlerischen Tätigkeit nimmt das UAJO auch pädagogische Aufgaben wahr, indem es das OÖ. JugendJazzOrchester betreut und jährliche Big-Band Workshops in Bad Goisern ausrichtet. Auch über die Möglichkeit, das Jazzprogramm im Linzer Musiktheater gestalten zu können, freuen wir uns außerordentlich.

...

...