SIGI ZIMMERSCHIED

Samstag, 30. April 2011

KULTURPROJEKT SAUWALD präsentiert:
„in der MÖBELHALLE“  /  Schärdingerstr. 35, Münzkirchen/Sauwald

Sa., 30. April 2011

Beginn: 20.00
Eintritt:
VVK Raiba Regio Schärding: € 18,--
Abendkassa: € 20,--

SIGI ZIMMERSCHIED (Passau)
LACHDICHTER
Kabarett-Fetzen aus unerhörten Texten

Lachdichter.
Ein Abend für alle, die an eine Kultur jenseits der Medien glauben.

Sigi Zimmerschied ist eigentlich ganz zufrieden mit sich.
Manchmal sogar stolz.
Nicht selten hält er sich für den Besten.
Autark.
Unverwundbar.
Jedoch!
Wie jeder Siegfried hat auch er eine verletzbare Stelle, einLindenblatt.
Es sind seine Bilder.
Seine Geschichten, für die es Bilder braucht.
Wenn Komik visuell wird.
Film und Fernsehideen.
Und so lässt er sich, hoffnungsschwanger, wider besseres Wissen, meistens im Frühling, immer wieder auf Redakteure, Produzenten und andere ängstliche und phantasielose Quotenverwalter ein, lässt sich anstacheln zu Exposes, Treatments und Drehbüchern. Seit Jahren.
Ganze Sommer vergehen. Voller Schreiblust. Riesenministranten entstehen, Derrickmutanten, Kabarettisten als Freigänger, Scheißhausprinzipale, triebgesteuerte Mofawallfahrten und geschichtsverlustige Schankkellner. Aber immer kommt auch wieder der Herbst. Und mit ihm die welken Argumente. Zu poetisch, zu aggressiv, zu mundsprachlich, zu speziell, formal zu gewagt, zu viel Inhalt, zu wenig Lachdichte.
Der Quotenträger könnte verschreckt werden. Im Winter dann legt Sigi legt ein weiteres unerhörtes Skript zu den alten und leckt seine neue Wunde. Aber wer die Sage kennt, der weiss, wie es Siegfrieds Meuchlern am Ende ergangen ist. Und der bekommt eine vage Ahnung davon, was Zimmerschied an diesem Abend mit seinen Peinigern anstellen wird. Ein Abend über die Verödung der Medienunterhaltung. Eine Lesung gegen die Illusion, es gäbe in unserem Land keine Zensur. Es hat nur die formale Zensur die inhaltliche abgelöst. Der Schwachsinn die Kreativität. Und die Angst die Kompetenz.

www.sigi-zimmerschied.de