Bauchklang im GH Moritz in St. Florian bei Schärding

Samstag, 26. September 2009

Wo: GH Moritz in St. Florian Beginn: 21 Uhr

Vorverkauf in allen Raibas in OÖ
AK: 15 € - VVK: 13 € - RaibaClub: 12 €

Bauchklang

bauchklang_by_pertramer.jpg

BAUCHKLANG_VOCAL GROOVE PROJECT AU
Im Lauf der Jahre erfanden die fünf Vokalisten das Genre A-Cappella, lange abgetan als ironisch, beschauliche Populärkultur-Spielform à la Comedian Harmonists praktisch neu und übersetzten es ins dritte Jahrtausend. Bauchklang entwickelten einen Gesamtsound, der in seiner Wucht und Komplexität für das Publikum kaum fassbar ist. Und umso mehr beeindruckt.

BK verdichten und verbinden Electro, Dub, Hip Hop, Drum & Bass und viele weitere Stilelemente aus dem Bereich der Elektronischen Musik zu facettenreichen, komplexen Klangbildern.
Groove-orientiert und zugleich sphärisch.

Seit 2001 sind Bauchklang bei renommierten Festivals und in ausgewählten Clubs in ganz Europa unterwegs.

ua.: SMS (D) / TRANSMUSICALLES (F) / DOUR festival (BE) / PUKKELPOP (BE) / LOWLANDS (NE) / SUMMERJAM (D) / ROSKILDE (DK) / MARSATAC (F) / SZIGET festival (HU) / CARGO (UK) / FLEX (A) / FREQUENCY (A) / JUICY BEATS (D) / JAZZ PULSATIONS (F) / PALEO (SUI) / GURTEN festival (SUI) / URBAN ART FORMS (A) / NOUVEAU CASINO (F)

2002 wurde Bauchklang mit zwei "Amadeus Awards" als bester Alternative Act 2001 und für ihr Album „JAMZERO“ ausgezeichnet. Ihre Erfolge haben die Ausnahmesänger auch bis nach Übersee gebracht, wo sie u.a. beim Jazzfest in Montreal mit Begeisterungsstürmen geradezu überrollt wurden.
2005 folgte das 2. Album „MANY PEOPLE“ und weitere Tourneen durch Europa und Kanada bis hin nach Indien, wo Sie erstmals Anfang 2008 Konzerte gaben und für Aufsehen sorgten.

Nach zahlreichen Festival- und Clubauftritten in bisher 20 verschiedenen Ländern und der Produktion von zwei Alben zog sich Bauchklang Ende 2006 ins Studio zurück, um ihr Soundspektrum weiterzuentwickeln und ihr
neues Album fertigzustellen. „SIGNS“ wird vorraussichtlich im Herbst 2009 erscheinen.

Andreas Fraenzl: Lead Vocals / Sounds
Alexander Böck: Bass
Gerald Huber: Human Beatbox / Sounds
Bina: Mouthpercussion / Human Beatbox / Sounds
Philipp Sageder: Sounds / Backing Vocals

http://www.bauchklang.com

Valesta

Valesta Pressepic small.jpg

Mit einem Ruhepuls von 128 bpm und Gehirnströmungen im Wav-Format hat sich eine neue Spezies in der österreichischen Musikszene entwickelt: Valesta. Dieser Name steht mittlerweile nicht mehr nur für Bandgründer Georg Lichtenauer, der seit 1999 unzählige Songs produziert - und dabei eine musikalische Bandbreite von Breakbeat und Hiphop bis House abdeckt - hat, sondern auch für die Gruppe fähiger Musiker, die er seit 2004 um sich geschart hat. So kann nicht nur im Studio, sondern auch live, eine anspruchsvolle Performance geliefert werden.
Der aus Synthesizer, Bass und Schlagzeug gewonnene kreative Impuls schlägt seine Schallwellen nicht nur nach Deutschland und Frankreich, wo Musikschaffende ihre Werke in Valestas remixende Hand gegeben haben, sondern auch nach England und die USA. Außerdem wurde der beatlastige Sound auch auf Vinyl gepresst.
Im Jahr 2009 gewann Lichtenauer den „Young Austrian Music Award“ in der Kategorie „Bester Solokünstler“. Da sich die dreiköpfige Besetzung des Projekts rund um sein Mastermind zunehmend zu einem funktionierenden Ganzen entwickelte, gehen die jüngeren Werke den bisherigen Weg ein Stück weiter als für das erste Album
„Actionfilm“.
So wurde der Schwerpunkt auf schneidende Syntheziserakkorde, wummernde Bassläufe sowie pushende, elektronische Drums gesetzt. Das Resultat dieser Symbiose wird im November 2010 auf CD, aber auch auf Vinyl erscheinen. Hier ist eine 10“ mit Remixen von den Mitchell Brothers (Mentor: Mike Skinner von „The Streets“) und I-Wolf („Sofa Surfers“) in Planung.
Bis zur Veröffentlichung werden vorab Ausschnitte einiger Tracks als Appetizer auf MySpace veröffentlicht. Hier ist auch das neue Musikvideo zur ersten Singleauskoppelung „Best Friends“ publiziert.
„Taking out a 2009 Young Music Award last year, Austrian band Valesta have returned and dropped a big collaboration with fellow Viennese artist Nomadee and Cobane from the UK.”
The track’s titled ‘Best Friends’, and a collaboration with Urban Legends and Kronos Media has produced one of the longest lists of supporting actors I’ve ever seen at the end of a music video, and it shows with the strong quality of production.
(Shookmag, UK)
Fm4 Band des Monats
Momentan schlägt vor allem der neueste Track von Valesta "Best Friends", der im Britischen Shookmag gelobt wird, Wellen bis hin zur Britischen Insel. Für diesen Track haben sich Valesta - wie so oft - gesangliche Verstärkung an Board geholt: Nomadee aus Wien und Cobane aus England.
(Alexandra Augustin,Radio Fm4)

http://www.myspace.com/valesta

Ebudspenc

l_abac219149008e8f6eabffc1e655544f.jpg

Ebudspenc (A) Ebudspenc, born 1985 in a small town near Schärding (Upper Austria) started buying records at the age of 16. At the beginning, he was influenced by HIP HOP and OLD SCHOOL BREAKS, followed by FUNK and GROOVE. At this time he was known by the name STEVE, which also is his real name. Quite early he got in touch with a Vj and DJ Collective called ONAN, which started organizing parties in the area of Schärding, and of which he is a member since 2002. After a musical change he started playing more and more electronic sounds, a lot of NUJAZZ followed by ELECTRO. In the year 2004 another organistion, called KVRSS, started to come into being and influence the party scene. Now his musical journey reached a new point, when he started playing TECHNO, MINIMAL and BREAKBEATS (NEW SCHOOL BREAKS).

http://www.myspace.com/ebudspenc