Iriepathie


Irepathy.jpg

Bereits mit 8 und 6 Jahren landeten die beiden Brüder, Professa und Syrix, das erste Mal bei ihren, in Montego Bay lebenden, Verwandten in Jamaika und durften dort die Kultur rund um Reggae und Dancehall kennen lernen. Durch ihre Liebe zur karibischen Insel entwickelte sich eine innige Bindung zur Reggae Musik. Jamaika ist die Hauptinspirationsquelle für die beiden Musiker.

Abwechslung und Experimentierfreudigkeit sind wohl die treffendsten Begriffe um den Sound von 'Iriepathie' zu beschreiben. Neben selbst produzierten Riddims, greift das Geschwisterpaar gerne auf verschiedene Riddim - Bands zurück. Im Großen und Ganzen arbeiten sie mit den Bands 'House of Riddim', 'Cantina Roots' und 'The Buccaneers' zusammen. Jede Band charakterisiert ihren eigenen Sound, und so entscheiden die Brüder, welcher Charakter einen Tune am besten unterstützt.

In der Aufgabenverteilung sieht es folgendermaßen aus: Professa ist der Frontsänger und Hauptproduzent der Band. In seinen Texten verarbeitet er verschiedenste persönliche Erlebnisse und erhebt schon mal den moralischen Zeigefinger, um die Politiker und Lobbyisten dieser Welt zu rügen. Syrix sieht seine Aufgaben als Selector, Backing – Vocalist sowie Co-Produzent und arbeitet als musikalischer Kreativling eher im Hintergrund.

Weiters leiten die beiden Brüder ihr eigenes Label 'Irievibrations - Records' und betreiben mit ihrem zweiten Selector Matty Dread das 'Irievibrations Soundsystem'. Die 7inch Singles des Labels werden direkt in Jamaika gepresst und von 'One Love Hi Pawa' Kingston vertrieben.