Lada Taiga


lada_taiga.jpg

Lada Taiga (A)
Verloren sitzt ein Schlagzeug an der Straße, es spielt der Zwerg ein paar Akkorde und sachte summend zupft der Dieb den Bass. Als zwei Anhalter mit einstimmen sind Lada Taiga geboren.
Wo die lautstarke Trilogie einsetzt sind keine Höhen zu scheuen, ist kein Klang überflüssig und jede Emotion antastbar. Alltägliche Geschichten am Rande extremer Zustände. Drei in Farbenpracht und verwunderliche Formen getarnt, der pure Schlagabtausch mit der totalen Offenheit von Wort und Musik. Herzlich wie verstörend, real, humorvoll und traumwandlerisch. Im Instrumentenwechsel, der von der Dreierbesetzung fast akrobatisches Geschick fordert.
Wo das Cello Streichen klassische Gelüste weckt, unterstreicht das Schlagwerk Zorniges, erzählen Gitarren und Bass Akkorde vom Land des Populären und Stimmen vom Leben in allen Facetten. Lada Taiga ist eine besinnlich heftige Zeitreise durch Musikgenres ohne dauerhaft zu verweilen.
Ideenreich und im besten Sinne‚ eigenartig.